BUSFAHREN UND GUTES TUN

- ZUM EIN-EURO-TAG 2021

Linienbusse bilden das Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs in Thüringen. Am Ein-Euro-Tag können sich alle Bürger davon überzeugen - zu einem sehr günstigen Fahrpreis. Ob im Stadt- oder im Regionalverkehr, ob nur mal „um die Ecke“ fahren oder „übers Land“ - der Fahrpreis beträgt am 28. Oktober 2021 bei den beteiligten Busunternehmen einheitlich einen Euro:

Das Ein-Euro-Ticket löst man direkt beim Einstieg in den Bus bei Fahrer oder Fahrerin. Es gilt als Tagesticket. Reguläre Fahrscheine und Zeitkarten behalten natürlich an diesem Tag ihre Gültigkeit. Der kleine Fahrpreis ist ein Dankeschön an die Stammkunden und ein Angebot an jene, die den Busnahverkehr kennen lernen wollen.

Anlässe gibt es genug, um mit dem Bus für nur einen Euro zu fahren: Bummeln und Einkaufen, der Besuch von Museen oder Freizeit- und Erlebnisbädern, ein Ausflug in die Natur... Familien können kostengünstig einen Ausflug unternehmen, Stammfahrgäste eine andere Buslinien erkunden oder Gelegenheitsfahrgäste mal wieder den Linienbus nutzen.

Natürlich sollen auch Bürger, die bisher den Nahverkehr nur aus der Autofahrerperspektive kennen, zum Umsteigen in den Bus ermuntert werden. Dafür gibt es viele gute Gründe. Das weit verzweigte Liniennetz, die Taktfahrzeiten in den Städten und auf den Hauptlinien in der Region, der günstige Fahrpreis im Vergleich zum privaten PKW oder die Vielfalt der Ticketangebote für Stamm- und Gelegenheitsfahrgäste.

Erneut unterstützt die Aktion das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz sowie das Hospiz am Saalebogen in Saalfeld. Der eine oder andere Euro, den Sie zum Aktionstag beim Busfahren sparen, können Sie diesen Einrichtungen für ihre wichtige Arbeit zugute kommen lassen. In den Bussen und Servicecentern stehen dafür Spendenboxen bereit. Vorab herzlichen Dank!

Die Busunternehmen laden Sie dazu ein, das Angebot zu nutzen. ErFAHREN Sie, wie entspannt, umweltfreundlich, sicher und preiswert Bus fahren ist!

Busfahrgäste spenden für Thüringer Hospize

- WIR SAGEN DANKE!

Pünktlich zu Nikolaus konnte der Verein Bus & Bahn Thüringen im Namen vieler Fahrgäste ein Geschenk an todkranke Menschen und ihre Familien überreichen. Insgesamt kamen fast eintausend Euro für zwei Thüringer Hospize zusammen.

Im Rahmen des Aktionstages „Bus total! Ein Tag! Ein Euro!“ am 22. Oktober 2020 spendeten die Fahrgäste aus sechs Thüringer Landkreisen und der Stadt Eisenach 971,31 Euro. Diese kommen dem Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz sowie dem im Bau befindlichen Hospiz am Saalebogen in Saalfeld zugute.

Spendenboxen befanden sich in vielen Linienbussen und Servicecentern der Busunternehmen:

„Wir freuen uns, dass die Fahrgäste die Spendenaktion erneut so gut angenommen haben und mit dem gespendeten Geld schwerkranke Menschen und ihre Familien unterstützt werden können. Herzlichen Dank!“, sagte Tilman Wagenknecht, Geschäftsführer von Bus & Bahn Thüringen e.V., dem Initiator des Ein-Euro-Tages. „Trotz der Pandemie waren in diesem Jahr deutlich mehr Verkehrsunternehmen beteiligt. Auch die Spendensumme konnte gegenüber den Vorjahren gesteigert werden. Die Spendenaktion läuft inzwischen im fünften Jahr und hat bislang insgesamt fast viertausend Euro für die Thüringer Hospizarbeit sammeln können.“

Marcus Köhler, Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit des Kinder- und Jugendhospizes in Tambach-Dietharz, zeigt sich ebenfalls begeistert: „Bei uns steht die tägliche liebevolle Betreuung unserer Gäste im Vordergrund. Dank der großen Spendenbereitschaft der Thüringer ist es uns möglich, den betroffen Familien ein kleines Stück Normalität und Erholung vom harten Pflegealltag zu schenken. Das ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit wichtig. Eine bestmögliche und individuelle Pflege des erkrankten Kindes durch das Kinderhospizteam ermöglicht den Eltern und Geschwisterkindern wichtige und bleibende gemeinsam erlebte Momente“, so Köhler weiter. „Einfach einmal ausschlafen, ohne Stress einen Ausflug machen oder ausgiebig kuscheln – das wollen wir für die Gäste des Kinderhospizes das gesamte Jahr über möglich machen.“

Matthias Lander, Geschäftsführer der Saalebogen Hospiz gGmbH in Saalfeld, ergänzt: „Unser "Saalebogen Hospiz" in Saalfeld soll am 1. Mai 2021 eröffnet werden. Die Unterstützung vieler regionaler Unternehmen freut uns besonders. Wir nutzen seit einem Jahr Werbeflächen an zwei Bussen der KomBus GmbH und arbeiteten nun beim Ein-Euro-Tag erneut zusammen. Herzlichen Dank den Fahrgästen und Mitarbeitern des Nahverkehrsunternehmens! Jede Spende hilft uns, auch in Zukunft, damit wir in unserem Hospiz schwerkranke und sterbende Menschen und deren An- und Zugehörige aus der Region aufnehmen können, um sie in ihrer letzten Lebensphase einfühlsam und würdevoll zu begleiten und zu versorgen.“

weitere Informationen

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass das EIN-EURO-TICKET
nicht über die HandyTicket App verfügbar.

Fahrten an angrenzende Verkehrsverbünde des
NVV und RMV sind an der Aktion nicht beteiligt,
hier müssen Sie beim Fahrer nachlösen!