Auf den Spuren Luthers ...

NEU ab 02.11.2021

Auf  Luthers Spuren, mit dem Luther-Kombiticket.

Das Luther-Kombiticket ~ Eintritt in das Lutherhaus Eisenach und Tagesticket auf allen Stadtlinien*.

Entdecken Sie Eisenach auf Luthers Spuren mit dem günstigen "Luther-Kombiticket": Besuchen Sie das Lutherhaus Eisenach mit seiner preisgekrönten Dauerausstellung und "erfahren" Sie alle Sehenswürdigkeiten der Wartburgstadt bequem mit unserem Tagesticket.

Das „Luther-Kombiticket“ umfasst den Eintritt ins Lutherhaus während der Öffnungszeiten und die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Eisenach den ganzen Tag lang („Hop-on-Hop-off“). Jetzt sparen, einsteigen und erleben!

Preise
Erwachsene: 10,00 €
ermäßigt**: 7,00 €
Familienticket***: 25,00 €

* Eintritt Lutherhaus „Dauerausstellung“ (mit Innenhof) + Tagesticket auf allen Stadtlinien der Zone A
** ermäßigt sind Schüler:innen mit entsprechendem Nachweis bis 21 Jahre, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende (BFD, FSJ), Studierende (bis 26 Jahre) und Schwerbehinderte, die auf eine Begleitperson angewiesen sind (Schwerbehindertenausweis mit Beizeichen B)
*** 2 Erwachsene und eigene Kinder bzw. Enkel bis 16 Jahre

Sie erhalten das Luther-Kombiticket in unserem Service Center am ZOB, im Lutherhaus Eisenach oder direkt im Bus beim Fahrpersonal.

 

Das Lutherhaus Eisenach

Luther, Cranach, Bach und Ai Weiwei

Lutherhaus Eisenach
Lutherplatz 8 
99817 Eisenach

Telefon: (0 36 91) 2 98 30

info@lutherhaus-eisenach.de
www.lutherhaus-eisenach.de

Mo: geschlossen
Di–So: 10:00–17:00 Uhr,
An Sonn- und Feiertagen geöffnet
Betriebsferien: 24.12.–31.01.
(Sonderöffnungszeiten möglich)

Das Lutherhaus Eisenach ist eines der ältesten und schönsten Fachwerkhäuser Thüringens – und eine der bedeutendsten
Sehenswürdigkeiten Eisenachs, Martin Luthers „lieber Stadt“. Entdecken Sie das mehrfach preisgekrönte Museum mit den historischen
Lutherstuben, der multimedialen Dauerausstellung zu Luthers berühmter Bibelübersetzung, der beeindruckenden Skulptur „man in a cube“ von Ai Weiwei
und der kritischen Sonderausstellung zum kirchlichen „Entjudungsinstitut“!